Endlich Ferien,

…Koffer packen!

Die Ferien / den Urlaub mit Familie, mit Freunden oder auch alleine sich auf den Weg machen. Abstand gewinnen, Neues suchen und erfahren, auftanken!

Und was nehmen wir am besten in das Gepäck? Meistens viel zu viel, dann merken wir, dass der Koffer gar nicht zugehen will. Da war bestimmt die Anregung unserer Schülerinnen und Schüler während des Abschlussgottesdienstes bestimmt hilfreich. Da empfahl der Apostel Paulus im Brief an die Kolosser die Freundlichkeit, die Geduld und die Liebe mit ins Gepäck zu nehmen (Kol 3, 12-15). Mit diesen DREIEN ausgerüstet, werden wir Gott auf unseren Wegen bestimmt begegnen.

 

„Wenn dich die Ferne lockt

und das Abenteuer

unbekannter Länder in die Fremde aufbrechen lässt,

dann wünsche ich dir, dass du all das Neue,

dem du unterwegs begegnest,

ganz in dich aufnehmen kannst,

dass es deine Seele weitet

und so zu einem Teil von dir selbst wird.”

(Christa Spilling-Nöker)

 

Und für alle, die in Berlin bleiben oder nach Berlin kommen empfehlen wir die Gärten der Welt (Berlin-Marzahn), vor allem aber den christlichen Garten. Viel Spaß mit den Buchstaben und dem zusammenfügen der Sätze sowohl des Alten- als auch des Neuen Testamentes.

Schöne Ferien, bleibt behütet!