Barmherzigkeit!

Manchmal unterwegs, manchmal zu Hause passiert Gottesbegegnung, unverhofft und ungeplant. Im Jahr der Barmherzigkeit hat nicht nur der Petersdom die Heilige Pforte geöffnet, sondern jede Kathedrale auf der Welt. In Berlin wurde diese ausnahmsweise an der Dominikanerkirche St. Paulus in Berlin-Moabit eröffnet. Auf dem Foto ist die Heilige Pforte des Domes in Paderborn zu sehen.

Schon der hl. Augustinus sagte: „Der Mensch ist die Sehnsucht Gottes“, aber auch jeder Mensch empfindet Sehnsucht… vor allem nach Liebe. „Jesus Christus ist das Antlitz der Barmherzigkeit des Vaters“, so der Papst Franziskus. Gott sagt ja zu uns, er sucht die Begegnung mit uns durch Jesus Christus, er liebt uns und nimmt uns bedingungslos an so wie wir sind. Uns dagegen fällt es schwer die Menschen die wir im Alltag begegnen auszuhalten, anzunehmen und so wie sie sind zu akzeptieren.

Gott begegnen kann ich im anderen Menschen, im Gebet, in meinem Herzen, in mir selbst:

Herr, lass mich deinen liebenden Blick spüren und hilf mir auch meine Mitmenschen liebevoll zu sehen. Ein Gedicht von Pfarrer Dauner kann vielleicht so eine Hilfe sein…

Sag ja zu dir, so wie du bist.

Nur wer barmherzig mit sich ist,

ist’s auch zum andern neben sich.

Gott will, dass du ihn liebst wie dich.

 

Sei gut zu dir und nimm dich an.

Nur wer sich selber lieben kann,

liebt auch den anderen neben sich.

Gott will, dass du ihn liebst wie dich.

Entdecke dich und deinen Wert.

Nur wer die eignen Gaben ehrt,

ehrt auch den anderen neben sich.

Gott will, dass du ihn liebst wie dich.

 

Vergib dir Fehler und Fragment.

Nur wer die eignen Grenzen kennt

vergibt dem anderen neben sich.

Gott will, dass du ihn liebst wie dich.

Gott nimmt dich an und ist dir gut.

Gib weiter, was er Gutes tut,

an deinen Nächsten neben dir.

Dann wird aus ich und du ein Wir.

 

Buchempfehlung:

Papst Franziskus „Der Name Gottes ist Barmherzigkeit: Ein Gespräch mit Andrea Tornielli“

Einladung:

Vom 07. – 11. März finden bei uns Schwesternexerzitien statt. Wenn Sie an der hl. Messe um 11 Uhr mit einer kurzen Predigt, oder stillen Anbetung mit sakramentalem Segen um 17:15 Uhr teilnehmen möchten, sind Sie herzlich eingeladen!