Neuer Anfang…

Möge Gott dich in seinen Armen halten

und dir zur Hilfe kommen.

 

 

Herzliche Einladung:

Sonntag (11.1.) Fest der Taufe des Herrn   Betrachtung..

8.30 Uhr Festgottesdienst

17.45 Uhr Vesper

 

  1. Woche im Jahreskreis

Montag (12.1.) Vom Tage  Jesus wohnt in unserer Straße…

7 Uhr hl. Messe

17.15 Uhr Stille Anbetung – anschließend Vesper

 

Dienstag (13.1.) hl. Hilarius v. Poitiers   Du machst uns frei…

7 Uhr hl. Messe

17.15 Uhr Stille Anbetung – anschließend Vesper

 

Mittwoch (14.1.) Vom Tage  Vater unser…

7 Uhr hl. Messe

17.15 Uhr Stille Anbetung – anschließend Vesper

 

Donnerstag (15.1.) Vom Tage

7 Uhr hl. Messe

17.15 Uhr Lichtreicher Rosenkranz – anschließend Vesper

 

Freitag (16.1.) Vom Tage  Am Herzen JESU…

7 Uhr hl. Messe

17.15 Uhr Stille Anbetung – anschließend Vesper

 

Samstag (17.1.) hl. Mönchsvater Antonius  Lieben…

7.30 Uhr hl. Messe

17.15 Uhr Stille Anbetung – anschließend Vesper

 

Abbildung: Schülerarbeit aus dem Jahreskalender 2015 der Sancta-Maria-Schule der Hedwigschwestern „Gott segne dich“.

 

Du liebst uns mehr…

Segen bringen, Segen sein…

STE_7787_DKS_Plakat_2015-A5.inddDie Sternsinger machen sich in diesem Jahr als Heilige Drei Könige auf den Weg um den Segen Gottes in die Häuser zu bringen und auf die Ernährungsprobleme auf den Philippinen und weltweit aufmerksam zu machen.

Auch unsere Sternsinger waren an dieser Aktion beteiligt. Sie bedanken sich für all Ihre Unterstützung und die schönen Begegnungen! Danke auch an Schwester Margareta und Schwester Lucilla, die immer zur Seite standen!

 

„Der Glaube…

rückt uns aus dem Mittelpunkt heraus

und stellt Gott wieder in die Mitte.“

Papst Franziskus

 

 

Herzliche Einladung:

Sonntag (4.1.) – 2. Sonntag nach Weihnachten

8.30 Uhr Festgottesdienst

17.45 Uhr Vesper

Montag (5.1.)  – Vom Tage

7 Uhr hl. Messe

17.15 Uhr Stille Anbetung – anschließend Vesper

Dienstag (6.1.) – Hochfest der Erscheinung des Herrn

9 Uhr Festgottesdienst – Betrachtung..

17.45 Uhr Vesper

Mittwoch (7.1.) –  hl. Raimund v. Penafort

7 Uhr hl. Messe

8.15 Uhr Sternsinger für die Schülerinnen und Schüler

17.15 Uhr Stille Anbetung – anschließend Vesper

Donnerstag (8.1.) –  hl. Severin

7 Uhr hl. Messe

17.15 Uhr Lichtreicher Rosenkranz – anschließend Vesper

Freitag (9.1.) – Vom Tage

7 Uhr hl. Messe

17.15 Uhr Stille Anbetung – anschließend Vesper

Samstag (10.1.) – Mariensamstag

7.30 Uhr hl. Messe

17.15 Uhr Stille Anbetung – anschließend Vesper

 Psalm 23 + Wie Christus Mir So Ich Dir

 

 

 

 

 

 

Frohe und gesegnete Weihnachten!

Vier Schlüssel zum Geheimnis von Weihnachten.

Wenn Du wissen willst, was Weihnachten ist, dann darfst Du nicht nur die Weihnachtsgeschichte lesen. Du brauchst ein paar Schlüssel, um das Geheimnis in seiner Tiefe zu begreifen.

Du brauchst den Schlüssel der Stille

Du musst einen stillen Raum haben, in dem Du das Geschehen im Herzen aufnehmen kannst.

Du brauchst den Schlüssel des rechten Hörens

Du musst mit dem Herzen hören, weil Gott in Bethlehem sein Herz über den Menschen geöffnet hat.

Du brauchst den Schlüssel des Aufbrechens

Nach Bethlehem musst Du gehen, wie die Hirten, wie die Weisen. Gott will gesucht und gefunden werden.

Du brauchst den Schlüssel der Anbetung

des liebenden Staunens. Dein ganz persönliches Du gegenüber diesem Kind und den Glauben an seine göttliche Herkunft.

 Diese vier Schlüssel wünsche ich Dir zum Weihnachtsfest. Sie öffnen uns das Tor zum Geheimnis der Heiligen Nacht.

 Andreas Pohl

Liebe Freunde und Bekannte!

So finden wir uns alle an der Krippe ein und nehmen die Weihnachtsfreude in unsere Gemeinschaften, unsere Familien, unsere Herzen und in das neue Jahr hinein.

 Herzliche Festtagsgrüße von allen Hedwigschwestern

 besonders Schw. M. Vincentia Weide

Willkommen in unserer Welt!

Der Weg nach Bethlehem…

„Die Liebe Gottes wurde unter uns dadurch offenbart,

dass Gott seinen einzigen Sohn in die Welt

gesandt hat, damit wir durch ihn leben.“

1 Johannes 4, 9

 

Herzliche Einladung:

24.12.2014 Heiligabend

14 Uhr Weihnachtsspiel der Kinder in unserer Kirche

„Der Hirte und sein Flötenspiel“ v. M. Goeth mit „Mitten in der Nacht

21.30 Uhr Christmesse

 

25.12.2014 Weihnachten – Hochfest der Geburt des Herrn

9.00 Uhr Festgottesdienst (Hirtenmesse)

 

26.12.2014 Weihnachten – Fest des hl. Erzmärtyrers Stephanus

8.30 Uhr hl. Messe

 

27.12.2014 Fest des hl. Apostels und Evangelisten Johannes

7.30 Uhr hl. Messe

 

28.12.2014 Fest der Heiligen Familie

8.30 Uhr Festgottesdienst

Mache dich auf und werde Licht!

Die Adventszeit ist eine Zeit, die geprägt ist vom

winterlichen Dunkel und den vielen Lichtern der

Adventsbeleuchtung in den Straßen. Aber das ist

nicht das Wichtigste. Wichtig ist das, was der Titel sagt:

Mache dich auf! Geh einfach los! …

Aber nun geht es weiter: Werde Licht! Du, ich, ihr,

wir: Licht.

Erfahren, was Licht bedeutet.

Wie manches Dunkel in uns hell wird.

Wie Gott für uns Licht ist.

Wie wir für andere Licht sein können.

Hildegard Schneider

Mache dich auf und werde Licht …

Adventsbasar

Am 28. November ab 15 Uhr laden wir Sie zu unserem alljährlichen Adventsbasar ein. Anschließend findet in unserer Kirche eine Andacht statt, welche von Schülerinnen und Schüler unserer Schule gestaltet wird.

Die Kinder, LehrerInnen, ErzieherInnen und wir Schwestern sind schon lange fleißig dabei Sterne, Schmuckkugeln, Karten, Holz- oder Perlenarbeiten mit viel Liebe herzustellen. Selbstgestaltete  Kalender bieten unsere Schülerinnen und Schüler an.

Der Erlös kommt wie immer der wertvollen Arbeit von Frau Dr. Ruth Pfau, der Lepra-Hilfe Karachi e. V., zugute.

Frau Dr. Ruth Pfau ist eine Ärztin und gehört dem Orden der Töchter vom Herzen Mariä an. Seit 1960 lebt sie in Pakistan. Die erste Begegnung mit den Leprakranken in einer Bettlerkolonie in Karachi bestimmte ihr Leben. Sie rief das Zentrum der Lepraarbeit die „Marie-Adelaide-Leprosy-Centre“ (MALC), eine Klinik in der Altstadt Karachis ins Leben. Auch wenn die Krankheit „unter Kontrolle ist“ wurden im vergangenen Jahr wiederum 294 neue Lepra-Fälle diagnostiziert und registriert. 505 Patienten waren weiterhin in Behandlung. Lepra-Patienten erleiden bei zu später Diagnose und Behandlung Behinderungen, die nicht mehr beseitigt werden können. Auch diese Menschen bedürfen der Hilfe und Fürsorge.

Wir wünschen uns allen viel Freude für eine gute Sache!

 

 

Patronatsfest!

Am Hedwigsfest, den 16. Oktober laden wir Sie um 7 Uhr in unsere Herz-Mariä-Kirche zum Festgottesdienst ein.

Am 19. Oktober sind wir Hedwigschwestern nach Trebnitz (Trzebnica / Polen), in die Stiftskirche der hl. Hedwig, eingeladen.

Um 11 Uhr findet dort der Festgottesdienst mit anschließender Prozession statt. Auf die Fürsprache unserer Patronin bitten wir Gott um Erhörung in all unseren Anliegen, Sorgen und Nöten. Wir danken für alle empfangenen Gnadengaben und erbitten Gottes Segen.

Um Missverständnissen vorzubeugen teilen wir mit, dass es sich um eine Wallfahrt der Hedwigschwestern der deutschen Provinz handelt, nicht aber um eine Bistumswallfahrt.

Selbstverständlich ist jeder Interessierte nach Trebnitz eingeladen. Die Basilika wird von den dortigen Salvatorianern betreut,  mit der Möglichkeit einer Führung in deutscher Sprache.

Schwester M. Michaela
Christine Andörfer

schwester_michaela

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben

Schwester M. Michaela
Christine Andörfer

Generaloberin der Kongregation der Hedwigschwestern 1969 – 2005
Provinzoberin der deutschen Provinz der Hedwigschwestern seit 2011

* 25.10.1928      + 26.09.2014

die der Herr über Leben und Tod in die ewige Heimat gerufen hat.

Nachruf